Motorabdichtung beim 250er Ducato

Antworten
Freetec 598
Camperfreund
Beiträge: 91
Registriert: Do 8. Dez 2016, 19:23
Wohnort: Südl. von Regensburg in Niederbayern

Motorabdichtung beim 250er Ducato

Beitrag von Freetec 598 » Di 2. Jan 2018, 19:41

Diesen Thread aus einem Nachbarforum habe ich zum Anlaß genommen, auch unseren Ducato diesbezüglich etwas abzudichten:
https://www.kastenwagenforum.de/forum/t ... atos.7088/

Auch im Ducatoforum gibt es viele Klagen über das Problem Motorundichtigkeitund die daraus resultierenden Probleme.
Z.B. hier http://www.ducatoforum-wohnmobile.de/fo ... +Motorraum
Edit by CF-Moderator 2: Link nur für angemeldete User des Ducatoforums - ansonsten Suchbegriff Wasser im Motorraum und Sicherheitscode hier eingeben

Dazu habe ich mir Moosgummi besorgt und die Haube rundherum abgedichtet.
Des weiteren habe ich die beiden Scheinwerfer abdichten lassen sowie das Windleitplastik
unterhalb der Windschutzscheibe li. und rechts sowie in der Mitte abgedichtet.
Außerdem habe ich alle 4 Injektoren rausschrauben lassen und mit einer besonderen Paste bestreichen lassen,
so daß, falls sie mal raus müssen, sie dabei nicht abgerissen werden, weil sie wie man oft lesen kann
bei dieser Aktion gerne mal abreissen und das kostet.
Keine Ahnung, was das für ein Zeug war, aber der Meister, nicht der Werkstattinhaber, hat es mir sehr ans Herz gelegt.
Die Abdichtmaßnahmen hat zum größten Teil FIAT übernommen, den Moosgummi habe ich selber eingeklebt.
All diese Maßnahmen haben bisher und sollen auch in Zukunft Korrosionen im Motorraum an allen elektrischen Verbindungen, Steckern, LMM, Masseband usw. vermeiden helfen.
Bisher scheinen die Maßnahmen zu wirken, denn bisher hatte ich keinerlei Maläste mit irgendwelchen blinkenden Warnlichtern. :D
Es ist nicht wichtig wohin Du im Leben gehst...was Du machst...oder was Du hast...
Es kommt darauf an, wen Du an Deiner Seite hast.

LG
Peter

Benutzeravatar
Ullli
Camperfreund
Beiträge: 1039
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 18:49
Wohnort: bei Bonn

Re: Motorabdichtung beim 250er Ducato

Beitrag von Ullli » Mi 3. Jan 2018, 09:58

Hallo Peter,

zunächst danke für deinen Hinweis und auch deinen Selbstbaubericht. Nachstehend erlaube ich mir folgende Ergänzungen und Klarstellungen:

Das Feuchtigkeitsproblem betrifft Kastenwagen oder Teilintegrierte auf Duc-Basis X250/X251. Für Vollintegrierte wie mein X251 besteht das Problem (nachfolgendes Zitat aus erwähntem Forum) nicht:
Durch die unglückliche Konstruktion und Gestaltung der Frontscheibendichtung und der drunter liegenden Regenwasserführungselemente kommt es zu massiven Schädigungen der Technik unterhalb der Windschutzscheibe.
Deine Maßnahme:
Freetec 598 hat geschrieben:
Di 2. Jan 2018, 19:41
Dazu habe ich mir Moosgummi besorgt und die Haube rundherum abgedichtet.
Des weiteren habe ich die beiden Scheinwerfer abdichten lassen sowie das Windleitplastik
unterhalb der Windschutzscheibe li. und rechts sowie in der Mitte abgedichtet.
bis auf die Abdichtung des Regenwasserführungselements halte ich es für des Guten zu viel, denn Regenwasser kommen sowohl an der Kühlerbelüftung als auch von dem nach unten offenen Motor doch reichlich in den Motorraum.
Freetec 598 hat geschrieben:
Di 2. Jan 2018, 19:41
Außerdem habe ich alle 4 Injektoren rausschrauben lassen und mit einer besonderen Paste bestreichen lassen, so daß, falls sie mal raus müssen, sie dabei nicht abgerissen werden, weil sie wie man oft lesen kann
bei dieser Aktion gerne mal abreissen und das kostet.
Das ist sicherlich ein guter Tipp, den ich irgendwann mal umsetzen werde. Danke dafür !! :beifall:
Mit freundlichem Gruß
Ulli,

der gelegentlich auch einmal mit "Gespann" unterwegs ist..... ;-))

Freetec 598
Camperfreund
Beiträge: 91
Registriert: Do 8. Dez 2016, 19:23
Wohnort: Südl. von Regensburg in Niederbayern

Re: Motorabdichtung beim 250er Ducato

Beitrag von Freetec 598 » Mi 3. Jan 2018, 10:15

Servus Ulli,
zuviel kann nicht schaden, zuwenig alle Mal.
Hier zwei Videos, welche exemplarisch zeigen, welche Probleme
auf viele 250er Ducatofahrer zukommen können:
https://www.youtube.com/watch?v=8vOGJTTTlLw
http://www.womoblog.ch/html/41_files/ho ... Ducato.pdf
Du hast natürlich Recht, VI sind weniger betroffen, aber es gibt im www ein Bild
von einem VI dessen Ducatomotor total vergammelt ist.
Vielleicht finde ich es noch.
Der Motor unseres Ducato ist von unten mit einer werksseitig montierten Abdeckplatte
sehr gut geschützt und von vorne durch den großen Kühler ebenso.
Es ist nicht wichtig wohin Du im Leben gehst...was Du machst...oder was Du hast...
Es kommt darauf an, wen Du an Deiner Seite hast.

LG
Peter

Freetec 598
Camperfreund
Beiträge: 91
Registriert: Do 8. Dez 2016, 19:23
Wohnort: Südl. von Regensburg in Niederbayern

Re: Motorabdichtung beim 250er Ducato

Beitrag von Freetec 598 » Mi 3. Jan 2018, 10:58

Danke an Mod 2 für die Ergänzung in meinem Eröffnungsthread. :thumbup:
Ich habe diesen Thread eröffnet, weil es immer wieder wie in jedem Forum
Neulinge gibt, die davon noch nie etwas gehört oder gelesen haben
und man sie so eventuell vor Schaden bewahren kann.
Auch User, die zum ersten Mal einen 250er Ducato erworben haben,
könnten davon provitieren.
Wir "Alten" und erfahrenen 250er Ducatofahrer kennen die Problematik
aus anderen Foren zu Genüge und lesen einfach darüber hinweg. ;)
Es ist ein unerschöpfliches Thema, weil es auch aus oben genannten Gründen
immer wieder zu interessanten Tips und Hinweisen im www kommt.
Ich lerne auf jeden Fall immer gerne dazu, auch hier. :)
Es ist nicht wichtig wohin Du im Leben gehst...was Du machst...oder was Du hast...
Es kommt darauf an, wen Du an Deiner Seite hast.

LG
Peter

Benutzeravatar
CF-Moderator 2
Moderator
Beiträge: 709
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 08:33

Re: Motorabdichtung beim 250er Ducato

Beitrag von CF-Moderator 2 » Mi 3. Jan 2018, 11:29

Peter, die Administration findet es toll :thumbup: :thumbup: :thumbup: wie du dich hier im Forum einbringst.
DANKE dafür und mach ruhig weiter so.
Gruß
CF-Moderator 2

Benutzeravatar
Ullli
Camperfreund
Beiträge: 1039
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 18:49
Wohnort: bei Bonn

Re: Motorabdichtung beim 250er Ducato

Beitrag von Ullli » Mi 3. Jan 2018, 11:40

Freetec 598 hat geschrieben:
Mi 3. Jan 2018, 10:15
Der Motor unseres Ducato ist von unten mit einer werksseitig montierten Abdeckplatte sehr gut geschützt und von vorne durch den großen Kühler ebenso.
Ja, Peter,

dann ergibt sich natürlich eine andere Betrachtungsweise, die Unterseite meines Motorraums ist nämlich völlig offen. Da ich mittlerweile jährlich zum "TÜV" muss und dann natürlich mit dem Mobil auch auf der Grube stehe, schaue ich mir die Unterseite meines Mobils insgesamt recht genau an. Vielleicht ist es ja auch ein Vorteil, dass der Motorraum so gut belüftet wird, Roststellen sind nämlich nur sehr wenige zu sehen und, dies für mich besonders wichtig, der Motor "nässt" nicht, ist also völlig trocken.... :thumbup:
Mit freundlichem Gruß
Ulli,

der gelegentlich auch einmal mit "Gespann" unterwegs ist..... ;-))

Freetec 598
Camperfreund
Beiträge: 91
Registriert: Do 8. Dez 2016, 19:23
Wohnort: Südl. von Regensburg in Niederbayern

Re: Motorabdichtung beim 250er Ducato

Beitrag von Freetec 598 » Mi 3. Jan 2018, 12:02

Servus Ulli,

da unser Ducato, ebenso wie auch unsere anderen Fahrzeuge, 1 x jährlich in die Werkstatt kommt,
wird die Platte abgeschraubt und so sehe ich auch
ob z.B. alles dicht ist.
Eigentlich wäre es nicht notwendig, jedes Jahr das Öl zu wechseln,
aber bei der Gelegenheit wird auch alles andere am Fahrzeug routinemäßig durchgesehen.
Aber so bin ich nun mal und bin damit auch bei allen unseren Fahrzeugen immer sehr gut gefahren
in den letzten 50 Jahren.
Aber das soll jeder so halten wie er mag.
Es soll ja Zeitgenossen geben, die ganz stolz darauf sind, alles selber machen zu können
und Öl nur nachschütten, wenn der Ölstand unter dem Minimum steht.
Oftmals sind es die gleichen, die man regelmäßig irgendwo auf dem Pannenstreifen stehen sieht,
gerne auch mal nachts bei Wind und Wetter
und die sich ihren Motorschaden überhaupt nicht erklären können........
Ähnlich wie mit den Reifen.......
Es ist nicht wichtig wohin Du im Leben gehst...was Du machst...oder was Du hast...
Es kommt darauf an, wen Du an Deiner Seite hast.

LG
Peter

Benutzeravatar
Ullli
Camperfreund
Beiträge: 1039
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 18:49
Wohnort: bei Bonn

Re: Motorabdichtung beim 250er Ducato

Beitrag von Ullli » Mi 3. Jan 2018, 19:55

Wie wahr, wie wahr, Peter,

bei mir wurde bei meiner letzten Inspektion im Nov.2017 auch das Motoröl nicht gewechselt. Fahrleistung seit letztem Wechsel zu wenig... :o
Für mich ist das der Unterschied zwischen einer guten und schlechten Werkstatt, die sagen das von alleine.

Trotzdem wird, was nötig ist, im Rahmen der Inspektion gemacht. Zum besagten Termin wurde auch wieder einmal der Innenraumfilter gewechselt, Mensch, was da alles drin hing, würde ich nicht in meinem Innenraum haben wollen !! :roll:

Ok, früher habe ich bei meinen Mobil (auch an allen anderen Fahrzeugen) am Motor und Fahrwerk (am Aufbau sowieso) alles selbst gemacht; heute, im mehr oder weniger gesetzten Alter, auch nachdem die Technik immer weiter fortschreitet, nicht mehr. Eine gute Werkstatt gibt es fast überall, oder nicht ?? Bei Aufbauproblemen bin ich aber nach wie vor für "meine" Camperfreunde da; kleine, gut ausgestattete Werkstatt ist bekanntlich vorhanden.

Reifen ??
Nachdem ich bei meinem Hymermobil-Mercedes Mitte der 80-Jahre einen Reifenplatzer bei geschätzten 120/kmh auf einer Autobahn erlitt (Gottlob ohne große Folgen), ist das Thema "Reifen" für mich sehr wichtig und ich habe auch in den verschiedenen Foren, auch hier, hierzu viel geschrieben !!
Mit freundlichem Gruß
Ulli,

der gelegentlich auch einmal mit "Gespann" unterwegs ist..... ;-))

Benutzeravatar
SeewolfPK
Camperfreund
Beiträge: 692
Registriert: Di 17. Dez 2013, 11:48
Wohnort: Emden
Kontaktdaten:

Re: Motorabdichtung beim 250er Ducato

Beitrag von SeewolfPK » Do 4. Jan 2018, 09:36

Meine gute Werkstatt hat auch von alleine gesagt: "Inspektion jedes Jahr nicht notwendig - alle 2 Jahre reicht. Die Duc´s sind bei den Speditionen etc. viel härter im Einsatz als bei uns Wohnmobilisten und dort auch sehr zuverlässig".

Klang für mich beruhigend. Werde kurz vor Ablauf der Garantiezeit auf Empfehlung meiner Werkstatt dann zur Inspektion fahren.
Bis dahin schätze ich 20.000 km gefahren zu sein.

Mein Duc nennt sich 290er und hat schon wesentlich besseren Wasserablauf.
Ich hoffe, das das hier angesprochene Problem damit gelöst ist.
Werde mal bei gutem Wetter mit einem Wasserschlauch die Frontscheibe bewässern und nachsehen ob es -wie in dem Video- plätschert.
Gruß
Paul
Homepage: www.seewolfpk.de

Antworten