Videoaufzeichnung aus Privat-Auto unzulässig

Rechtliche Fragen und Antworten
Forumsregeln
Rechtliche Fragen und Antworten
Benutzeravatar
twalker
Camperfreund
Beiträge: 89
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 13:23
Wohnort: Südosten München

Re: Videoaufzeichnung aus Privat-Auto unzulässig

Beitrag von twalker » Mi 9. Apr 2014, 13:54

Nicht ganz richtig, sofern die Person nicht Hauptbestandteil der Videoaufzeichnung, also nur zufälliges Beiwerk ist, besteht wie bei Fotos nicht das geringste Problem... Ich würde solche Aufzeichnungen auch nie in Internet verbreiten...

Benutzeravatar
Ullli
Camperfreund
Beiträge: 1039
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 18:49
Wohnort: bei Bonn

Re: Videoaufzeichnung aus Privat-Auto unzulässig

Beitrag von Ullli » Mi 9. Apr 2014, 16:49

So ist es, hier gilt doch lediglich im Streitfall, d.h. wenn es wirklich mal zu einer gerichtlichen Streitigkeit kommen sollte um klare, objektive Beweismittel. Ich war selbst über viele Jahre Laienrichter, jeder richtiger Richter lechzt doch nach Beweismittel, und die gibt im Bedarfsfall eben meine DashboardCam. Noch Fragen ?? ;) ;) Ich fühle mich hier wirklich auf der sicheren Seite, österreichische Richter hin oder her. Dorthin fahre ich nach Einführung der Abzockermaut sowieso nicht mehr !!
Mit freundlichem Gruß
Ulli,

der gelegentlich auch einmal mit "Gespann" unterwegs ist..... ;-))

Benutzeravatar
twalker
Camperfreund
Beiträge: 89
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 13:23
Wohnort: Südosten München

Re: Videoaufzeichnung aus Privat-Auto unzulässig

Beitrag von twalker » Mi 9. Apr 2014, 17:45

Genau so sehe ich das auch... Auf der anderen Seite verbreiten sich im Internet immer mehr Portale, auf den man vermeintliche Verkehrsverstöße aber auch "vorbildliches" Fahrer - Verhaltensweisen denunzieren kann, mache sogar mit sichtbaren Kennzeichen... Genau so was brauchen wir, endlich kann der Looser oder Herr Niemand öffentlich Verkehrsverstöße zur Anzeige bringen... Das ist nicht verboten...... :roll:

Benutzeravatar
Jellerich
Camperfreund
Beiträge: 99
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 13:17
Wohnort: südlicher Niederrhein

Re: Videoaufzeichnung aus Privat-Auto unzulässig

Beitrag von Jellerich » Do 10. Apr 2014, 01:48

Ich filme auch schon mal mit meiner Videokamera aus dem fahrenden Auto heraus. Personen, oder Autos und Gebäude, sind dabei natürlich auch auf dem Film. Wenn möglich, schneide ich solche Szenen am PC heraus.
Der Film wird natürlich nicht öffentlich gestellt, sondern ist nur für unsere Filmabende in privater Atmosphäre.
Ich habe zwar keine Dashcam, finde aber auch nichts dabei, wenn einer damit durch die Gegend fährt. Solange nichts öffentlich gemacht wird.

Als Beweismittel ist die Cam jedenfalls tauglich http://gks-rechtsanwaelte.de/news/detai ... utschland/

Gruß Michael
Mit Ford Mondeo TDCI und Hobby 5.40 UL unterwegs

Benutzeravatar
CF-Moderator 2
Moderator
Beiträge: 709
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 08:33

Re: Videoaufzeichnung aus Privat-Auto unzulässig

Beitrag von CF-Moderator 2 » Di 12. Aug 2014, 18:05

Hier ist ein interessantes Urteil verlinkt: http://www.camperfreunde.com/forum/view ... hcam#p4240
Gruß
CF-Moderator 2

Benutzeravatar
SeewolfPK
Camperfreund
Beiträge: 692
Registriert: Di 17. Dez 2013, 11:48
Wohnort: Emden
Kontaktdaten:

Re: Videoaufzeichnung aus Privat-Auto unzulässig

Beitrag von SeewolfPK » Di 19. Aug 2014, 16:36

Ein weiteres Urteil: http://www.gulli.com/news/24439-dashcam ... 2014-08-19

Hier hat der Richter die Dashcam als Beweismittel nicht zugelassen.
Gruß
Paul
Homepage: www.seewolfpk.de

Benutzeravatar
Ullli
Camperfreund
Beiträge: 1039
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 18:49
Wohnort: bei Bonn

Re: Videoaufzeichnung aus Privat-Auto unzulässig

Beitrag von Ullli » Mi 20. Aug 2014, 19:00

Hallo Leute,

wie auch immer ein "untergeordnetes" Gericht so entscheidet, die Rechtsprechung hängt nicht von solchen Gerichten ab. So lange es für Deutschland nicht negativ höchstrichterlich entschieden ist, werde ich meine DashCam auch weiterhin benutzen, alleine zu meiner eigenen Sicherheit. Ösiland interessiert mich nicht, da ich dorthin nicht mehr fahre.

Fazit:
Die DashCam bliebt während der Fahrt an, natürlich nur für private Zwecke oder als Beweismittel vor Gericht, so zugelassen. Basta, würde der Ex-Kanzler sagen..... :sarcasm: :sarcasm:
Mit freundlichem Gruß
Ulli,

der gelegentlich auch einmal mit "Gespann" unterwegs ist..... ;-))

Benutzeravatar
CF-Moderator 2
Moderator
Beiträge: 709
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 08:33

Re: Videoaufzeichnung aus Privat-Auto unzulässig

Beitrag von CF-Moderator 2 » Do 14. Jan 2016, 12:31

Gruß
CF-Moderator 2

Benutzeravatar
CF-Moderator 2
Moderator
Beiträge: 709
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 08:33

Re: Videoaufzeichnung aus Privat-Auto unzulässig

Beitrag von CF-Moderator 2 » Mi 4. Okt 2017, 17:26

Ein weiterer Rückschlag für Dashcam-Nutzer:
Dashcam-Einsatz: Gericht verhängt Geldbuße gegen Autofahrerin: Klick
Gruß
CF-Moderator 2

Benutzeravatar
brawo
Camperfreund
Beiträge: 438
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 21:56

Re: Videoaufzeichnung aus Privat-Auto unzulässig

Beitrag von brawo » Mi 4. Okt 2017, 17:44

Als Rückschlag würde ich es nicht bezeichnen, denn es geht ja hier um einen ganz speziellen Fall. Die Beklagte hat aus ihrem Fahrzeug heraus auf Dauer den öffentlichen Raum gefilmt, also überwacht und dieses Video als Beweis deklariert. So etwas ist nicht erlaubt.
Es grüßt
Wolf

Leben und leben lassen!

Freetec 598
Camperfreund
Beiträge: 91
Registriert: Do 8. Dez 2016, 19:23
Wohnort: Südl. von Regensburg in Niederbayern

Re: Videoaufzeichnung aus Privat-Auto unzulässig

Beitrag von Freetec 598 » Do 11. Jan 2018, 10:06

Wieder einmal hat ein bayerischer Richter eine Autofahrerin verurteilt,
weil sie Bilder ihrer Dashcam vor Gericht als Beweis vorlegen wollte.
https://www.gmx.net/magazine/auto/urtei ... n-32738148
Ich werde meine Dashcam auch weiterhin nutzen, solange es kein letztinstanzliches Urteil
zu dem Thema gibt.

Andere Gerichte wie z.B. OLG Nürnberg als auch das Oberlandesgericht in Stuttgart erlaubten Dashcams als Beweismittel:
https://www.google.de/search?q=urteile+ ... 8gfQjbSACQ
Es ist nicht wichtig wohin Du im Leben gehst...was Du machst...oder was Du hast...
Es kommt darauf an, wen Du an Deiner Seite hast.

LG
Peter

Benutzeravatar
Ullli
Camperfreund
Beiträge: 1039
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 18:49
Wohnort: bei Bonn

Re: Videoaufzeichnung aus Privat-Auto unzulässig

Beitrag von Ullli » Do 11. Jan 2018, 10:35

Freetec 598 hat geschrieben:
Do 11. Jan 2018, 10:06
Ich werde meine Dashcam auch weiterhin nutzen, solange es kein letztinstanzliches Urteil zu dem Thema gibt.
Hallo Peter,

zunächst ist es ein Urteil eines ("kleinen") Amtsgerichtes und dies für einen ganz speziellen Fall. Nämlich, dass die Beklagte ihre Cam dauerhaft aufzeichnen ließ. (Bei mir läuft die Cam nur während der Fahrt, also nicht dauerhaft.)

Hier die AG-Begründung lt. zitierter Quelle:
Dem Gericht ging es um etwas Grundsätzliches: Eine permanente Überwachung durch Privatpersonen im öffentlichen Raum könne nicht hingenommen werden. Daher sei solches Material auch nicht bei Behörden als Beweismittel zu verwenden.
Ein so genannter Rechtsentscheid kann nur durch ein ranghöheres Gericht erfolgen, und hier liegt bisher ein OLG-Entscheid vor, der die Aufnahmen der Cam zuließ. Irgendwann wird auch ein Bundesgericht hierüber entscheiden und alle untergeordneten Gerichte müssen sich in vergleichbaren Fällen daran halten. Ich bin da zuversichtlich und werde meine Cam auch nicht während der Fahrt ausschalten !!
Mit freundlichem Gruß
Ulli,

der gelegentlich auch einmal mit "Gespann" unterwegs ist..... ;-))

Benutzeravatar
willipit
Camperfreund
Beiträge: 1131
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 18:45

Re: Videoaufzeichnung aus Privat-Auto unzulässig

Beitrag von willipit » Fr 12. Jan 2018, 11:07

Ich bin der Meinung, wenn sich Jemand in die öffentlichkeit begibt, muss er damit rechnen, das er auf irgend einen Foto oder Video kommt. Mir geht das alles viel zu weit.
In einen anderen Forum hatte ich einen Bericht über eine Feier von einen Campingplatz gemacht. Der erste Teil ging durch, der 2. Teil wurde beanstandet, weil man die Gäste erkannt hat.
Musste ich die Gesichter unkenntlich machen. Deshalb schreibe ich dort keine mehr.

Selbst Verbrecher werden im Fernsehen oft unkenntlich gemacht.
Viele Grüße
Willipit
Die Außerirdischen sind schon unter uns, wir nennen sie Ungarn.Leó Szilárd, Ungarisch-deutsch-amerikanischer Physiker und Molekularbiologe. War an der ersten Atombombe beteiligt, nach Abwurf wurde er zum Gegner der Atombombe.

Benutzeravatar
Ullli
Camperfreund
Beiträge: 1039
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 18:49
Wohnort: bei Bonn

Re: Videoaufzeichnung aus Privat-Auto unzulässig

Beitrag von Ullli » Fr 12. Jan 2018, 11:40

Ja, Willi,

ich stimme dir zu !!
willipit hat geschrieben:
Fr 12. Jan 2018, 11:07
Selbst Verbrecher werden im Fernsehen oft unkenntlich gemacht.
Das ist D'land, Täterschutz geht vor Opferschutz !! :thumbdown:
Mit freundlichem Gruß
Ulli,

der gelegentlich auch einmal mit "Gespann" unterwegs ist..... ;-))

zapfel
Camperfreund
Beiträge: 117
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 11:50

Re: Videoaufzeichnung aus Privat-Auto unzulässig

Beitrag von zapfel » So 14. Jan 2018, 18:04

willipit hat geschrieben:
Fr 12. Jan 2018, 11:07
Ich bin der Meinung, wenn sich Jemand in die öffentlichkeit begibt, muss er damit rechnen, das er auf irgend einen Foto oder Video kommt. Mir geht das alles viel zu weit.

Selbst Verbrecher werden im Fernsehen oft unkenntlich gemacht.
hallo Willipit,
ich muß Dir für meine Person widersprechen.
Ich will mich in der Öffentlichkeit bewegen ohne befürchten zu müssen, daß mein Bild in irgendeinem Internet Forum für irgentwelche krummen Dinger mißbraucht wird.
Beispiele dafür gibt es leider genug wo aus dem Mißgeschick eines Menschen dann ein Video im Netz auftaucht.
Lieber Willipit, stelle Dir bitte vor, Du hattest einen Unfall. liegst blutend auf dem Seitenstreifen herum und am selben Abend noch kannst Du die Bilder davon im Netz finden.
Die ganze Filmerei und Videoaufzeichnung ist mir persönlich zuwider.
Gruß
Zapfel, der die Privat- Sphäre über alles schätzt.
Alle anderen können ja ins Dschungelcamp und dem Exhibitionismus fröhnen.

Antworten